Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen

Abgeschlossene Projekte

Kunstprojekt „Lost/Found/Art“ – Von der historischen Spur zum Erinnerungskunstwerk

„Lost/Found/Art“ ist ein partizipatives, kunstpädagogisches Ausstellungs- und Forschungsprojekt für Jugendliche und junge Erwachsene. Die Gedenkstätte Sachsenhausen führte die Kunst-Workshops im Sommer 2019 in Kooperation mit dem Künstler Hans Molzberger durch.

Die Teilnehmenden erkundeten, was lagerzeitliche Fundstücke über die Geschichte des KZ Sachsenhausen erzählen: Welche Objekte sind aus dieser Zeit überliefert? Was erfahren wir über die Lebensbedingungen der Häftlinge, wenn wir uns mit diesen Objekten befassen?

Mit der Hilfe von 3D-Scannern digitalisierten die Teilnehmenden Fundstücke, Exponate und Geländetopografien und verfremdeten sie später am Computer. In wenigen Stunden fertigten 3D-Drucker daraus neue Objekte, die weiter bearbeitet und arrangiert wurden.

Die in diesem Prozess entstandenen Kunstwerke waren neben Werken von Hans Molzberger von August 2019 bis April 2020 im Neuen Museum der Gedenkstätte Sachsenhausen in einer Ausstellung zu sehen.