Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen

Kommerzielle Anbieter

2018 besuchten mehr als 700.000 Menschen aus aller Welt die Gedenkstätte Sachsenhausen. Davon kamen etwa 150.000 vor allem ausländischer Besucher im Rahmen von Führungen, die von kommerziellen Unternehmen oder Vereinen angeboten werden. Die externen Gästeführer sind für die Gedenkstätte Sachsenhausen wichtige Vermittler, insbesondere zu den zahlreichen ausländischen Besuchern.

 

Grundkurs zur Zertifizierung

Für diese externen Guides hat die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten seit 2011 in der Gedenkstätte Sachsenhausen ein kostenpflichtiges Qualitätssiegel eingeführt. Damit sollen durch verpflichtende Schulungen und regelmäßige Informationen Qualitätsstandards bei privaten Führungen gewährleistet werden. Externe Gästeführer dürfen in der Gedenkstätte Sachsenhausen nur dann tätig werden, wenn sie an einem Grundkurs zur Geschichte der unterschiedlichen historischen Phasen von Sachsenhausen teilgenommen haben. Durch den Besuch des Grundkurses erwirbt der externe Guide eine befristete Lizenzberechtigung. Dieses Qualitätssiegel erlaubt den Erwerb einer Jahreslizenz, die sie gegenüber ihren Gästen als von der Gedenkstätte zertifizierte Anbieter ausweist. Für Gästeführer, die sehr selten die Gedenkstätte aufsuchen, gibt es die Möglichkeit, eine Tageslizenz vor Ort zu erwerben.

 

Fortgeschrittenenkurse zur Zertifizierung

Verpflichtend für externe Gästeführer ist später die Teilnahme an ausgewählten Aufbaukursen, durch welche die Lizenzberechtigung verlängert werden kann. Entsprechende Kurse werden regelmäßig zu verschiedenen vertiefenden Themen oder aktuellen Wechselausstsellungen angeboten. Der Besuch des Fortbildungskurses verlängert für zertifizierte Guides (Absolventen des Grundkurses) die Lizenzberechtigung.

 

In der Gedenkstätte

Gästeführer müssen zu Beginn jedes Besuchs der Gedenkstätte ihre Gruppen unter Angabe der Teilnehmerzahl im Besucherinformationszentrum anmelden. Durch eine Gebühr werden kommerzielle Firmen und Vereine an den Kosten für Pflege und Erhaltung der Gedenkstätte sowie die stark gestiegene Nutzung der Infrastruktur beteiligt. Zu den Serviceleistungen der Gedenkstätte gehört neben den Schulungsmaßnahmen und der Bereitstellung von Informationsfaltblättern auch ein fester Ansprechpartner für die Gästeführer. Sollten Sie beabsichtigen, eine Gruppe oder Einzelbesucher in die Gedenkstätte zu begleiten, wenden Sie sich bitte unbedingt vorab an Herrn Müller.