Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen

Presseinformationen

Tochter eines Überlebenden des KZ Sachsenhausen übergibt Erinnerungsstücke an die Gedenkstätte Sachsenhausen

03. April 2017

Nr.: 22/2017

 

Am Montag, 10. April 2017, wird Jutta Goldbeck aus Berlin wertvolle Erinnerungsstücke aus dem Nachlass ihres Vaters Amandus Goldbeck, darunter ein Liederbuch und zahlreiche Zeichnungen, an die Gedenkstätte Sachsenhausen übergeben. Der Berliner Sozialdemokrat Amandus Goldbeck (1908-1963) war von 1937 bis 1945 im KZ Sachsenhausen inhaftiert.

Aus diesem Anlass laden wir Sie sehr herzlich zu einem um 11 Uhr beginnenden Pressegespräch mit Jutta Goldbeck in die Gedenkstätte Sachsenhausen ein. Über Ihre Teilnahme und Berichterstattung würden wir uns sehr freuen.

Anmeldung erbeten unter presse@stiftung-bg.de oder telefonisch unter 03301-810920.

Montag, 10. April 2017, 11 Uhr
Pressegespräch mit Jutta Goldbeck anlässlich der Übergabe von Erinnerungsstücken an die Gedenkstätte Sachsenhausen

Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen
Straße der Nationen 22, 16515 Oranienburg
Treffpunkt: Lesesaal der Bibliothek

Zurück zur Übersicht