Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen

Events

Sachsenhausen Memorial and Museum

Gedenkveranstaltung zum 80. Todestag Professor Benedikt Schmittmanns (1872-1939)

22. 2019 – 11:00 - 14:00 Uhr

Dr. jur. Benedikt Schmittmann war als Professor für Sozialpolitik an der Universität Köln einer der wenigen nichtjüdischen deutschen Hochschullehrer, die Opfer des NS-Regimes wurden. Der engagierte Sozialwissenschaftler und Zentrumspolitiker entsprach als Föderalist, Mitglied im Friedensbund deutscher Katholiken und Anhänger eines vereinigten Europa in mehrfacher Hinsicht den Feindbildvorstellungen des NS-Regimes. Er wurde entlassen, ein Hochverratsverfahren wurde angestrengt, er musste Köln verlassen. Schmittmann wurde in die berüchtigte „A-Kartei“ (bei Kriegsbeginn in jedem Fall Festzunehmende) eingeordnet. Benedikt Schmittmann starb bereits nach wenigen Tagen im KZ Sachsenhausen.

 

Programm

Zeit: 11.00 Uhr
Ort: Treffpunkt am Neuen Museum, Gang zum Gedenkstein für Benedikt Schmittmann

Einladung als PDF

Begrüßung
Agnes Ohm (Leiterin Museologische Sammlung und Wissenschaftliche Dienste der Gedenkstätte Sachsenhausen)

Ansprachen
Grußwort Dr. Georg Roderburg (Benedikt und Helene Schmittmann-Wahlen-Stiftung)
Grußwort Prälat Dr. Karl Jüsten (Katholisches Büro in Berlin)
Christine Hoffmann (Pax Christi, Deutsche Sektion): Benedikt Schmittmanns Einsatz für Frieden und Völkerverständigung
Prof. Dr. Bernward Dörner (Zentrum für Antisemitismusforschung, TU Berlin): Benedikt Schmittmann: Hochschullehrer, Sozialpolitiker, Europäer - Opfer des NS-Regimes

Kranzniederlegung

Führung durch die Gedenkstätte 
Agnes Ohm

Venue

Gedenkstein für Benedikt Schmittmann im ehemaligen Kommandanturbereich
Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen
Straße der Nationen 22
16515 Oranienburg

Back to list