Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen

Meldungen

Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen

Regina Szepansky (1965-2019)

24. September 2019

 

Die Gedenkstätte und das Museum Sachsenhausen trauert um Regina Szepansky, die am 13. September 2019 verstorben ist. Die Tochter des Sachsenhausen-Überlebenden Wolfgang Szepansky war seit 2006 stellvertretende Vorsitzende des Sachsenhausen Komitees in der Bundesrepublik Deutschland und wurde erst vor wenigen Wochen in den Beirat der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten berufen.

Regina Szepansky hat mit großem Engagement die Erinnerungsarbeit ihres Vaters weitergeführt, der ebenfalls im Sachsenhausen Komitee aktiv war und in zahllosen Zeitzeugengesprächen über seine Erfahrungen berichtet hat. Die Gedenkstätte Sachsenhausen hat über viele Jahre vertrauensvoll mit ihr zusammengearbeitet. Sie war eine freundliche und verlässliche Ansprechpartnerin in allen Belangen, die die Arbeit der Gedenkstätte auf vielfältige Weise unterstützt und bereichert hat.

Unser tiefes Mitgefühl gilt ihrem Mann und ihrer Tochter, denen wir unsere aufrichtige Anteilnahme aussprechen.

Axel Drecoll (Leiter)
und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gedenkstätte und des Museums Sachsenhausen

Zurück zur Übersicht