Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen

Freiwilligendienste

FSJ Freiwillige Ina Derboven bei einer Führung mit einer Schüler*innen-Gruppe, Januar 2020
FSJ Freiwillige Ina Derboven bei einer Führung mit einer Schüler*innen-Gruppe, Januar 2020
Gedenkdienstleistender Emil Purtscheller-Kanz in einen Workshop mit Schüler*innen, Anfang 2020
Gedenkdienstleistender Emil Purtscheller-Kanz in einen Workshop mit Schüler*innen, Anfang 2020
Jugendforum "denk!mal", Abendveranstaltung im Abgeordnetenhaus von Berlin, Januar 2020
Jugendforum "denk!mal", Abendveranstaltung im Abgeordnetenhaus von Berlin, Januar 2020

Ihr sucht während Eures Freiwilligendienstes Einblicke in die außerschulische historische Bildungsarbeit und wollt diese aktiv mitgestalten?

Die Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen bietet pro Jahr je drei Interessierten die Möglichkeit, ihr Freiwilliges Soziales Jahr im Bereich Kultur (FSJ Kultur), ihren Gedenkdienst und ihren Freiwilligendienst über Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF) in der Bildungsabteilung zu absolvieren.

Die Bewerbungen laufen ausschließlich über die Organisationen. Weiterführende Informationen sind hier zu finden:

Die Freiwilligen erarbeiten unter Anleitung ihr eigenes Konzept für eine Führung zur Geschichte des Ortes, um dann selbst Gruppenführungen in Deutsch und wenn möglich in einer Fremdsprache anzubieten. Sie helfen bei Studientagen und Mehrtagesprojekten und führen diese später auch selbst durch. Außerdem unterstützen sie die Betreuung eines dreiwöchigen internationalen Summercamps. Daneben besteht die Möglichkeit, je nach Interesse zu verschiedenen Themen im Archiv, der Mediathek und im Sammlungsdepot zu recherchieren sowie bei Veranstaltungen aktiv mitzuwirken. Zudem lernen Freiwillige die verschiedenen Einrichtungen der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten kennen und nehmen an thematischen und didaktischen Fortbildungen teil.

Einen Eindruck von der Arbeit der Freiwilligen vermittelt FUNK follow me.reports in der Videoreportage „Holocaust-Gedenken – FSJ im ehemaligen KZ“.