Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen

Totenbuch sowjetisches Speziallager 1945 – 1950

Massengrab des sowjetischen Speziallagers in Sachsenhausen, Friedhof am Kommandantenhof, Fotograf: Friedemann Steinhausen, Datum: Juli 2010


Die Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen hat in jahrelanger Forschungs- und Recherchearbeit dieses Totenbuch der Opfer des sowjetischen Speziallagers Nr. 7 / Nr. 1 in Weesow und Sachsenhausen erarbeitet und 2010 in einer ersten und 2022 in einer zweiten, verbesserten Auflage in Buchform publiziert.

In dieser Datenbank sind die Namen und Daten der 11.889 Personen zugänglich, die im sowjetischen Speziallager Nr. 7 / Nr. 1 in Weesow und Sachsenhausen verstorben sind.

Wir bitten Angehörige und alle anderen Personen, die über weitere Informationen verfügen oder weitere Auskünfte erhalten wollen, über das Kontaktformular unterhalb der Fundstelle mit der Gedenkstätte in Verbindung zu treten.

Übersicht aller Namen